Besuch der Patienten ab Donnerstag, 17.06.2021 wieder möglich

Auch im Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg ist der Besuch der Patienten ab Donnerstag, 17.06.2021 wieder möglich 

„Aufgrund der sinkenden Inzidenzwerte und der Zahl der Geimpften, freuen wir uns, auch unseren Patienten nun wieder den Besuch von Angehörigen zu ermöglichen,“ so Verwaltungsdirektor Matthias Gehlen. 

Zum Wohle und Schutz der Patienten erfolgt die Öffnung schrittweise, gemäß der „1-1-1-Regelung„. Ein Patient, ein Besucher, eine Stunde – und dies in der Zeit von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Der Besucherkreis sollte auf feste Bezugspersonen beschränkt werden.
Besucher*innen von unseren Patienten müssen eine dieser Voraussetzungen erfüllen:

Geimpft: Der Besucher ist vollständig geimpft und die letzte Impfung liegt mindestens 14 Tage zurück. Als Nachweis gilt der Impfpass oder das Einlegeblatt der Impfung.

Genesen: Patient*innen dürfen auch Besuch von einer von der Covid-19-Infektion genesenen Person (<6 Monate nach Erstnachweis) bzw. Genesenen mit einer Impfung empfangen. Hier gilt als Nachweis die Bescheinigung des Gesundheitsamtes oder ein ärztliches Attest sowie der Impfnachweis.

Getestet: Der Besuch ist zudem mit einem negativen Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24h!) von einer offiziellen Teststelle zulässig. 
Besuche von Covid-19-Patienten sind nach wie vor nicht erlaubt. Während des gesamten Aufenthalts im Krankenhaus ist eine medizinische Maske zu tragen und die allgemeinen AHA-Regeln sind zu befolgen. (Abstand von mind. 1,5 m, Händedesinfektion).
In Ausnahmefällen haben Angehörige nach wie vor die Möglichkeit, sich mit der Station abzustimmen. 

„Wir danken den Angehörigen für ihr Verständnis in dieser außergewöhnlichen Zeit und bitten Risikogruppen und Angehörige mit grippeähnlichen Symptomen aus Gründen des Infektionsschutzes auch im Moment noch auf  Besuche zu verzichten,“ ergänzt die Pflegedirektorin Irene Schuster