Ausbildung

Ab 2020 werden alle Pflegeberufe in einer generalistischen Ausbildung vereint. Dies bedeutet eine Zusammenführung der bislang getrennten Ausbildungen von Kranken-, Kinderkranken- und Altenpflege. Die jetzt gemeinsam ausgebildeten Pflegekräfte haben dadurch einerseits die Möglichkeit, in allen Bereichen der allgemeinen Pflege zu arbeiten. Andererseits wird die einheitliche Pflegeausbildung im gesamten EU-Ausland anerkannt und ermöglicht eine EU-weite berufliche Mobilität.

Mit Ausbildungsbeginn Oktober 2020 bieten wir daher anstelle der bisherigen Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung die generalistische Ausbildung mit dem Abschluss Pflegefachfrau/Pflegefachmann an.

Hier finden Sie alles Wissenswerte rund um die Ausbildung in unserer Krankenpflegeschule.

Die Ausbildung beginnt jährlich zum 01. Oktober und dauert 3 Jahre.

Die Verknüpfung von Theorie und Praxis ist ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung. Theorie und Praxis wechseln sich ab (z. B. 4 Wochen Theorie, 10 Wochen Praxis). Die theoretische Ausbildung umfasst 2100 Stunden und wird in Lernmodulen fächerübergreifend unterrichtet. Zu diesen Blockphasen beginnt der Unterricht täglich um 7:45 Uhr und endet Montag - Donnerstag um 15:30 Uhr und Freitag um 13:30 Uhr.

Im praktischen Teil, der 2500 Stunden umfasst, werden die Schüler/innen nach einem genau festgelegten Plan auf den verschiedenen Stationen des Kreiskrankenhauses Saarburg, einigen Bereichen der Altenpflege, ambulanten Pflegediensten sowie anderen Einrichtungen eingesetzt und angeleitet.

Den Auszubildenden stehen 30 Tage Urlaub zu.
Die Urlaubstage werden größtenteils von der Schule geplant und sind ferienunabhängig.

Ausbildungsvergütung zur Zeit nach Tarifvertrag öffentlicher Dienst (TVÖD):

1. Jahr: 1.140,69 Euro brutto
2. Jahr: 1.202,07 Euro brutto
3. Jahr: 1.303,38 Euro brutto

Nach erfolgreichem Abschluss wird eine Ausbildungsprämie in Höhe von 400 Euro gezahlt.

Die Ausbildung schließt mit einer staatlichen Prüfung ab. Diese ist unterteilt in:

  • einen schriftlichen Teil
  • einen praktischen Teil
  • einen mündlichen Teil

Nach bestandener Prüfung erfolgt auf Antrag die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung "Pflegefachfrau/Pflegefachmann".

Alle Informationen zu einem Praktikum im Pflege- und Funktionsdienst finden Sie unter "Pflege".

Unser Haus bietet die Möglichkeit für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder den Bundesfreiwilligendienst (BFD). Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Burkardt, j.burkardt@kh-saarburg.de, Tel.: 06581 - 82 2705